6 Dinge, die du bei innerer Unruhe tun kannst

Da ist sie wieder, die Unruhe. Du bist angespannt, nervös und ängstlich. Wenn dich jemand fragt, was los ist, kannst du es aber gar nicht so recht erklären. 

Du bist mit deiner inneren Unruhe nicht allein. Und du musst sie auch nicht einfach hinnehmen.

Wir zeigen dir heute 6 Dinge auf, die dir helfen k√∂nnen, deine Nervosit√§t und deine √Ąngste zu reduzieren.

Was genau versteht man unter innerer Unruhe?

Symptome von innerer Unruhe können sein:

  • Herzklopfen
  • Schwitzen und Hitzewallungen
  • k√∂rperliche und geistige Anspannung
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gedankenkreisen
  • Hibbeligkeit
  • Schlafst√∂rungen
  • Gef√ľhl, etwas vergessen zu haben¬†

Innere Unruhe ist nicht nur kurzfristig unangenehm, sondern kann auch langfristige Folgen haben. St√§ndige k√∂rperliche Anspannung f√ľhrt beispielsweise zu Fehlhaltungen und Verspannungen im R√ľcken- und Nackenbereich.¬†

Wenn du dauerhaft nerv√∂s bist, ist au√üerdem dein Cortisolspiegel erh√∂ht, was im schlimmsten Fall zu Bluthochdruck, Magengeschw√ľren und weiteren Erkrankungen f√ľhren kann.

Es wird also dringend Zeit, etwas gegen deine innere Unruhe zu unternehmen! 

1) Finde heraus, woher deine innere Unruhe kommt 

Sicherlich hoffst du auf schnell wirksame Tipps und Tricks gegen deine innere Unruhe.

Zuerst solltest du aber herausfinden, warum du eigentlich innerlich unruhig bist.

F√ľr innere Unruhe kann es k√∂rperliche Gr√ľnde geben:

  • Koffein ist der offensichtlichste Grund. Kaffee und Tee sind anregende Getr√§nke. Eine Tasse wird wahrscheinlich keinen Schaden anrichten. Wenn du aber mehrere Tassen t√§glich trinkst und h√§ufig innere Unruhe versp√ľrst, reduziere deinen Kaffeekonsum und teste, ob es dann besser wird.
  • Z√§hlst du zu den Menschen, die im Stress das Essen vergessen? Dann kann deine innere Unruhe schlichtweg an einer Unterzuckerung liegen.
  • Bestimmte Medikamente k√∂nnen innere Unruhe als Nebenwirkung mit sich bringen. Wenn du ein Medikament im Verdacht hast, besprich mit deinem Arzt oder deiner √Ąrztin, ob du eine Alternative ausprobieren kannst.
  • Bei einer Schilddr√ľsen√ľberfunktion ist innere Unruhe ein typisches Symptom. Achte darauf, dass du medikament√∂s gut eingestellt bist.

 

Wenn diese Gr√ľnde auf dich nicht zutreffen, wird deine innere Unruhe wahrscheinlich eher psychische Ursachen haben. Versuche, folgende Fragen zu beantworten:

  • Machst du dir h√§ufig Sorgen √ľber Konflikte mit deinen Mitmenschen (auf der Arbeit, in deiner Familie oder deiner Partnerschaft)?
  • Besch√§ftigen dich finanzielle Schwierigkeiten?
  • Bist du unzufrieden mit dir selbst und denkst viel dar√ľber nach?
  • Zerbrichst du dir den Kopf √ľber deine berufliche und private Zukunft?

 

All das sind berechtigte Gr√ľnde f√ľr innere Unruhe.¬†

Und nun die gute Nachricht: Wenn du deinen Grund oder deine Gr√ľnde gefunden hast, hast du schon einen gro√üen ersten Schritt gemacht. Denn nun kannst du gezielt gegensteuern.

Jetzt kommen wir zu unseren konkreten Tipps.

2) F√ľhre einen Kalender und ein Tagebuch¬†

mann-schreibt-kalender

Versp√ľrst du mit der inneren Unruhe zusammen oft das Gef√ľhl, etwas vergessen zu haben? Jagt eine berufliche Abgabefrist die n√§chste und nebenbei musst du noch den Haushalt und die Familie jonglieren?¬†

Sp√§testens jetzt wird es Zeit f√ľr einen gut gef√ľhrten Kalender.

Ob du auf die klassische Papierform oder dein Smartphone zur√ľckgreifst, ist dabei ganz dir √ľberlassen. Wichtig ist nur, dass du diesen Kalender (inklusive einer To-do-Liste) immer dabei hast. Sobald dir etwas einf√§llt, dass du noch erledigen musst - setze es auf die Liste. Sobald du √ľberlegst, ob das wichtige Meeting n√§chsten oder √ľbern√§chsten Mittwoch ist - schau einfach schnell nach.

Das Problem ist n√§mlich, dass sich all diese kleinen Gedanken ansammeln und aufsummieren. Wenn du dein To-do nicht sofort schriftlich festh√§ltst, wirst du es im Stress wieder vergessen. Was bleibt, ist ein ungutes Gef√ľhl, dass du doch noch an irgendetwas denken musstest... Und schwupps, bist du wieder innerlich unruhig.

Neben einem Kalender f√ľr deine Termine ist auch ein Tagebuch essenziell bei innerer Unruhe. Ob du dir eine halbe Stunde t√§glich oder nur wenige Minuten nimmst, spielt letztendlich keine Rolle.

Wichtig ist nur, dass du jeden Abend (alternativ jeden Morgen) deine Gedanken und Gef√ľhle sammelst. Es geht dabei nicht um eine Bewertung oder darum, dass du direkt L√∂sungen f√ľr Probleme findest. Halte einfach fest, was dich besch√§ftigt.

Was du aus deinem Kopf auf Papier bringst, nimmt anschließend weniger Platz in deinen Gedanken ein. 

3) Entspanne dich und schlafe ausreichend

frau-yoga-entspannt

Dieser Tipp liegt auf der Hand. Gegen Unruhe hilft Ruhe.

Es gibt unz√§hlige M√∂glichkeiten f√ľr mehr Ruhe in deinem Alltag:

  • entspannende Sportarten wie Yoga, Qigong, Tai-Chi, Pilates
  • Meditation
  • Wellness (z.B. ein Bad nehmen)
  • Spazierg√§nge
  • kreative¬†und musikalische Hobbies
  • kurze ‚ÄěPowernaps‚Äú

Wie du entspannst, ist eigentlich völlig egal. Wichtig ist nur, dass du dich entspannst und dass du es regelmäßig tust. 

Wenn du von Montag bis Freitag von Termin zu Termin hetzt, werden 30 Minuten Yoga am Sonntag wahrscheinlich nicht ausreichen.

Baue lieber k√ľrzere, daf√ľr h√§ufigere Momente der Ruhe ein. Beginne zum Beispiel mit 10 Minuten Yoga am Morgen oder einer 10-min√ľtigen Meditation.

Vielleicht liegt deine innere Unruhe und Nervosit√§t auch in Schlafmangel begr√ľndet.

Denn neben der Entspannung ist auch dein Schlaf von großer Bedeutung. Ausreichend Schlaf reguliert deinen Hormonhaushalt und deine allgemeine Gesundheit.

Schl√§fst du hingegen zu wenig, ist in deinem K√∂rper dauerhaft der Cortisolspiegel erh√∂ht. Cortisol ist als Stresshormon bekannt und kann ein Gef√ľhl von Unruhe hervorrufen.

F√ľr eine angenehme Nachtruhe haben wir unser Flora-Night entwickelt. Dabei handelt es sich um eine nat√ľrliche Einschlafhilfe auf Basis von beruhigenden Pflanzenextrakten und dem Schlafhormon Melatonin. Erg√§nzt wird Flora-Night durch Magnesium zur Entspannung sowie durch beruhigende Neurotransmitter.

zu Flora-Night

Flora-Night Orange

4) Komm in Bewegung

mann-joggt-auf-feldweg

Neben der Entspannung ist auch das Gegenteil entscheidend: Bewege dich!

Dein Körper braucht immer eine gute Balance zwischen Anspannung und Entspannung, zwischen Ruhe und Bewegung. 

Sicherlich kennst du das: Nach einem ereignisreichen Tag, an dem du viel gelaufen bist oder Sport gemacht hast, fällst du entspannt ins Bett.

Wenn du hingegen den ganzen Tag nur im B√ľro oder zu Hause gesessen hast, bist du abends innerlich unruhig.¬†

Du hast viele Möglichkeiten, mehr Bewegung in deinen Alltag zu integrieren:

  • Laufe Treppen statt mit dem Fahrstuhl zu fahren.
  • Steige eine Station eher aus der Bahn und laufe den Rest.
  • Fahre Fahrrad statt Auto.
  • Mache in der Mittagspause einen kurzen, z√ľgigen Spaziergang.
  • ...

 

Neben der Alltagsbewegung ist auch Sport von Bedeutung. Ob Ausdauertraining oder Krafttraining, in einer Gruppe oder alleine - Hauptsache, es macht dir Spaß! 

Sport hilft nicht nur gegen innere Unruhe, sondern fördert auch deine Herz-Kreislauf-Gesundheit und regt deinen Stoffwechsel an. 

5) Setze auf Pflanzenextrakte 

baldrian-pflanze

Vielleicht hast du schon dar√ľber nachgedacht, Medikamente gegen deine innere Unruhe zu nehmen.¬†

Aber Vorsicht, h√§ufig werden stark wirksame Psychopharmaka verschrieben. Synthetische Beruhigungs- und Schlafmittel haben eine Menge Nachteile. Sie greifen massiv in deinen K√∂rper ein und machen dich im schlimmsten Fall sogar abh√§ngig, sodass du dich ohne diese Mittel noch unruhiger f√ľhlst.

Wir empfehlen dir stattdessen, auf nat√ľrliche und pflanzliche Mittel zu setzen. Sie bringen keine Suchtgefahr mit sich und wirken au√üerdem sanfter.

Es gibt eine Vielzahl an Pflanzen, die schon seit Jahrhunderten f√ľr ihre beruhigende Wirkung bekannt sind:

  • Baldrian
  • Hopfen
  • Melisse
  • Passionsblume
  • Lavendel
  • Mariendistel
  • Ashwagandha

In unserer Meno-Love haben wir eine Kombination aus Pflanzen vereint, die Anspannung und Nervosit√§t reduzieren. Urspr√ľnglich haben wir Meno-Love f√ľr Frauen in den Wechseljahren entwickelt. Uns erreicht aber immer mehr positives Feedback von Frauen au√üerhalb der Wechseljahre und sogar von M√§nnern, die Meno-Love aufgrund ihrer beruhigenden Wirkung nehmen.

zur Meno-Love

Meno-Love

6) Suche dir Unterst√ľtzung¬†

freundinnen-gruppe

Zuletzt m√∂chten wir dir ans Herz legen, deine innere Unruhe nicht f√ľr dich zu behalten. Suche dir eine Vertrauensperson und sprich offen dar√ľber, was dich besch√§ftigt.

Eventuell kannst du mit dieser Person auch vereinbaren, immer dann zu telefonieren oder zu schreiben, wenn dich wieder Unruhe √ľberkommt.

Außerdem können dich gemeinsame Unternehmungen auf andere Gedanken bringen. Am Abend eines Tages, an dem du viel draußen warst und schöne Dinge erlebt hast, wirst du viel besser einschlafen können.

Du kannst dich auch einer Gruppe anschlie√üen und gemeinsam ein Hobby aus√ľben, das du schon lange ausprobieren oder wieder aufnehmen wolltest. Auch das kann deine Tage positiv erf√ľllen und deine innere Unruhe reduzieren.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Wenn du unter innerer Unruhe leidest, ist es zun√§chst wichtig, der Ursache auf den Grund zu gehen. Pr√ľfe, ob k√∂rperliche Gr√ľnde vorliegen und setze dich auch mit deiner mentalen Belastung auseinander. Anschlie√üend kannst du unsere verschiedenen Tipps anwenden:
  • F√ľhre einen Kalender. So stellst du sicher, dass du dir alle wichtigen Termine merkst und nicht unter dem unterschwelligen Gef√ľhl leidest, etwas vergessen zu haben.
  • F√ľhre au√üerdem ein Tagebuch. Es kann sehr hilfreich sein, abends deine Gedanken und Gef√ľhle festzuhalten.
  • Greife auf bekannte Entspannungstechniken zur√ľck. Das k√∂nnen Yoga und Meditation sein, aber auch Spazierg√§nge oder kreative Hobbies k√∂nnen dich entspannen und innere Unruhe reduzieren.
  • Au√üerdem solltest du ausreichend schlafen. Innere Unruhe kann auch in Schlafmangel begr√ľndet liegen. F√ľr erholsamen Schlaf empfehlen wir dir unser Flora-Night.
  • Neben der Entspannung ist auch Bewegung von gro√üer Bedeutung, um Nervosit√§t, Unruhe und √Ąngsten entgegen zu wirken. Suche dir eine Sportart, die dir Freude bereitet. Nutze au√üerdem jede Gelegenheit, dich im Alltag mehr zu bewegen.
  • Anstelle von synthetischen Medikamenten zur Beruhigung solltest du lieber pflanzliche, nat√ľrliche Wirkstoffe bevorzugen. In unserer Meno-Love sind unter anderem Baldrian, Hopfen und Ashwagandha enthalten. Diese Pflanzen werden in der Naturheilkunde seit jeher gegen Unruhe eingesetzt.
  • Sprich mit jemandem √ľber deine innere Unruhe. Auf diese Weise kannst du dir Unterst√ľtzung holen und bist mit deinem Problem nicht alleine.