Franzis vegane Protein-Apfel-Pancakes

Franzis vegane Protein-Apfel-Pancakes

Pancakes (auch Pfannkuchen genannt) sind unglaublich lecker und schnell zubereitet. Allerdings gibt es hierbei ein Problem. Normale Pancakes haben Unmengen an Kalorien und sind alles andere als gesund. Allerdings können die Kalorienbomben mit ein paar Tipps und Tricks in gesunde und proteinreiche Mahlzeiten verwandelt werden. Wir haben ein Rezept von Franzi zugeschickt bekommen und möchten es dir gerne vorstellen.

Gesunde Protein-Pancakes, wie ist das möglich?

Fast jeder weiß, dass mit normalen Pancakes mal eben 1000 Kalorien pro Portion erreicht werden können. Wenn jemand Abnehmen möchte, ist das damit fast unmöglich. Deswegen muss aber nicht direkt auf Pancakes verzichtet werden.

Es gibt genügend Möglichkeiten, wie man gesunde, proteinreiche und unglaublich köstliche Pancakes zaubern kann.

Eine Möglichkeit stammt von unserer Kundin Franzi.

Franzi liebt Pancakes, aber sie möchte auch weiterhin ihr Gewicht halten und nicht zunehmen. Also hat sie sich ein paar Gedanken gemacht, wie sich normale Pancakes in gesunde Sattmacher verwandeln lassen.

Wir freuen uns sehr, dass sie uns ihr Rezept zukommen lassen hat und es mit unserer Community teilen möchte.

Vegane Protein-Apfel-Pancakes

vegane-pancakes

Zubereitungszeit: 15 Minuten inklusive Vorbereitungszeit

Portionen: Je nach Größe 5-6 Pancakes

Nährwertangaben (zwei Portionen):

  • Kalorien: 846 kcal
  • Fett: 18 g
  • Kohlenhydrate: 110 g
  • Eiweiß: 60 g

Das im Rezept erwähnte Floraprotein und der Shaker sind hier erhältich:

zum Floraprotein

Die Zutaten

Um aus normalen Pancakes köstliche Protein-Apfel-Pancakes zu zaubern, muss die Zutatenliste von regulären Pancakes etwas verändert werden. Da Franzi selbst Veganerin ist, verzichtet sie bei den Pancakes auch auf Eier.

protein-pancakes-zutaten

Das brauchst du für die Protein-Apfel-Pancakes:

  • 1 große, reife Banane
  • 1 Apfel
  • 3 gehäufte Esslöffel Haferflocken oder Dineklvollkornmehl
  • 1 Teelöffel Chiasamen
  • 3 gehäufte Esslöffel Floraprotein Vanille
  • 150 ml Soja- oder Hafermilch
  • 3 gehäufte Esslöffel Sojajoghurt
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Kokosöl
  • 4 Esslöffel ungesüßtes Apfelmus

Das war auch schon alles :)

Du findest alle Zutaten in jedem Supermarkt. Falls dein Supermarkt keine Soja- oder Hafermilch hat, kannst du natürlich auch auf normale Milch zurückgreifen. Allerdings sind die Pancakes dann nicht mehr vegan.

So bereitest du die Pancakes zu

  1. Zermahle die Haferflocken in einem Mixer zu feinem Mehl. Wenn du keinen Mixer zur Hand hast, kannst du auch Dinkelvollkornmehl verwenden.
  2. Gebe die gemahlenen Haferflocken oder das Dineklvollkornmehl zusammen mit den Chiasamen, dem Floraprotein Vanille und dem Backpulver in eine Schüssel.
  3. Zerdrücke die Banane mit einer Gabel und vermenge sie mit der Soja- oder Hafermilch und dem Sojajoghurt.
  4. Führe nun die beiden Mengen in einer Schüssel zusammen und vermixe alles mit einem Handrührgerät, einem Schneebesen oder einem Floranutris Shaker. Durch den Shaker kannst du den Teig bestens portionsgerecht in die Pfanne geben, ohne zu kleckern.
  5. Schneide jetzt den Apfel in dünne Scheibe und erhitze etwas Kokosöl in der Pfanne.
  6. Sobald das Öl heiß ist, kannst du etwas Teig in die Pfanne geben. Wie groß du die einzelnen Pancakes haben möchtest, bleibt dir überlassen :)

pancakes-pfanne

Hier noch ein paar Tipps für dich:

Kokosöl kann sehr hoch erhitzt werden. Achte darauf, dass du deinen Herd nicht auf die höchste Stufe stellst, damit die Pancakes beim Hinzugeben in die Pfanne nicht anbrennen.

Beim Verzieren der Pancakes sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Schließlich isst das Auge mit und mit ein paar gesunden Toppings schmeckt das Frühstück gleich doppelt so gut.

Der Geschmackstest

Wie du siehst, sind die Pancakes sehr schnell und einfach zubereitet. In Kombination mit dem Floraprotein, werden die Pancakes unglaublich weich und fluffig.

vegane-pancakes-floraprotein

Genauso müssen Pancakes sein. Für uns sind die Pancakes eine echte Eiweiß-Bombe und vor allem gesundes Frühstück.

Wir finden sie sogar so lecker, dass wir in Zukunft immer auf das Rezept von Franzi zurückgreifen werden :)

Wenn du also lecker, gesund und genügend Proteinen in den Tag starten möchtest, sind die veganen Protein-Apfel-Pancakes von Franzi genau das Richtige für dich.

Da hat Franzi sich wirklich etwas Tolles ausgedacht!

Das Floraprotein, was Franzi in ihrem Rezept verwendet hat, bekommst du übrigens in unserem Online-Shop:

Wie du siehst, eignet sich das Floraprotein nicht nur als schnellen und gesunden Snack für zwischendurch, sondern auch super als Zutat zum Backen. Du kannst fast überall etwas Mehl durch unser Floraprotein ersetzen und erhältst zusätzlich eine ausreichende Menge an Eiweiß in deiner Mahlzeit.

Durch das Kokosnussmilchpulver und Bio-Leinsamenmehl im Floraprotein, wird es besonders cremig und sorgt für ein wohliges Mundgefühl. Verantwortlich für den unglaublich leckeren Geschmack ist das hinzugefügte Vanillepulver.

Eiweiß hilft beim Abnehmen, da es lange sättigt und somit Heißhungerattacken vermeidet. Außerdem schützt es deine Muskulatur und je mehr Muskeln du hast, desto mehr Kalorien verbraucht dein Körper. Mit mehr Muskeln, nimmst du also leichter ab, als mit weniger.

Jetzt Floraprotein bestellen!

Das gesamte Floranutris-Team wünscht dir einen guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!